Digitale Version

Existiert nur in elektronischer Form.

In der Schweiz verhüten 80% der sexuell aktiven Personen im Alter von 15 bis 49 Jahren mit irgendeiner Methode. Das ist ein hoher Anteil im internationalen Vergleich und bedeutet auch eine leichte Zunahme über die Jahre.

Am häufigsten nutzen sie dazu das Kondom oder hormonelle Mittel, gefolgt von Sterilisation und Spirale. Auf die „Pille danach“ wird in der Schweiz sehr selten zurückgegriffen. Dies zeigen Daten aus der Schweizerischen Gesundheitsbefragung, die das Tropen- und Public Health-Institut (Swiss TPH) im Auftrag des Obsan ausgewertet hat.

Zusätzliche Informationen

Erschienen: 
23. Juni 2017
Herausgeber: 
Schweizerisches Gesundheitsobservatorium (Obsan)
Autoren: 
Anna Späth, Cornelia Schneider, Lina Stutz, Sibil Tschudin, Elisabeth Zemp Stutz
Publikationsort: 
Neuchâtel
Seitenanzahl: 
44 Seiten
ISBN: 
978-2-940502-68-4

Weitere Dateien