Die Chancengleichheit ist ein wichtiger gesellschaftlicher Wert in der Schweiz. Dennoch sind die Chancen nicht für alle gleich, namentlich in Bezug auf die Gesundheit. Einflussfaktoren sind: Bildung, Einkommen, aber auch Geschlecht, familiäre Situation, Migrationshintergrund und psychische Gesundheit.

Die Indikatoren für die Chancengleichheit werden in den beiden nationalen Strategien "Prävention nichtübertragbarer Krankheiten" und "Sucht" behandelt. Einige spezifische Indikatoren behandeln dieses Thema aus dem Blickwinkel des Gesundheitszustandes der Kinder und der Bevölkerung, des Verzichts auf Gesundheitsleistungen oder der Kinder aus suchtbelasteten Familien. Zahlreiche Informationen können jedoch auch den anderen Indikatoren mittels Analyse ihrer soziodemografischen Daten entnommen werden. Eine Auswahl der interessantesten Aspekte ist nachfolgend aufgelistet.

Die Informationen werden mit interaktiven Grafiken dargestellt und mit Links zu umfassenderen Datenquellen ergänzt.