Zurück zur Übersicht
Drucken

Weite Teile der Schweizer Bevölkerung haben Kenntnis der wichtigsten gesundheitlichen Risiken des Alkholkonsums. 2018 bejahen 96,1%  die Aussage, dass Alkoholkonsum während der Schwangerschaft dem ungeborenen Kind schaden kann. Hohe Zustimmungswerte (89,8%) erhielt auch die Aussage, dass ab zwei Gläsern die negativen Auswirkungen beim Auto- oder Motorradfahren stark ansteigen. Im Gegensatz dazu erhielt die Aussage, dass man bereits bei einem Glas täglich über einen längeren Zeitraum bestimmte Krankheiten erleiden kann, die tiefsten Zustimmungswerte (43,9%). Erfragt wurde zudem auf welche Krankheiten der Alkoholkonsum Auswirkungen haben kann:  Lebererkrankungen und psychische Problem erhielten die höchsten Zustimmungswerte.

Dieser Indikator ist Teil des Monitoringsystems Sucht und NCD (MonAM) des Bundesamts für Gesundheit (BAG).

Übermässiger Alkoholkonsum ist Mitursache für viele Krankheiten und erhöht das Unfall- und Gewaltrisiko. Dies betrifft nicht nur die Person selber, sondern auch deren Umfeld und generiert Kosten für die Gesellschaft. Das Wissen der Bevölkerung über mögliche schädliche Auswirkungen des Konsums ist Teil der Gesundheitskompetenz. Die Abschätzung des Wissensstandes in der Bevölkerung kann möglichen Aufklärungsbedarf identifizieren.

Definition

Der Indikator zeigt das Wissen über die gesundheitlichen Risiken des Alkoholkonsums bei der Wohnbevölkerung ab 15 Jahren.

Die Daten stammen aus einer online Befragung (Omnibus) des Bundesamtes für Gesundheit (n=rund 5'600). Die konkreten Fragen sind direkt in den Grafiken (oben) aufgeführt.

Quellen, Referenzen und weiterführende Informationen

Quellen: Bundesamt für Gesundheit, Bundesamt für Statistik (Omnibus Erhebung "Gesundheit und Lifestyle")
Weitere Daten und Informationen zum Thema können unter folgenden Quellen gefunden werden:
- Gmel, G., Marmet, S., Notari L. (2017). Suchtmonitoring Schweiz -Wissen und Einstellungen zum Thema Alkohol und Gesundheit in der Schweiz im Jahr, 2016. Sucht Schweiz, Lausanne.
- Webseite Alcohol Facts vom Bundesamt für Gesundheit (Link)

Medienauskünfte

Bundesamt für Gesundheit BAG
Tel. +41 58 462 95 05
media@bag.admin.ch
 

Auskunft

Tel. +41 58 463 60 45
obsan@bfs.admin.ch
https://www.obsan.ch/de/kontakt

Zuletzt aktualisiert

12.11.2019