Zurück zur Übersicht
Drucken

Neben der Umsetzung nationaler Rechtsvorschriften erlassen Kantone eigene bzw. weitergehende Gesetze zu Markt- und Werbeeinschränkungen bei Tabak. 12 Kantone der Schweiz kennen anfangs 2019 (Stand Februar 2019) Abgabeverbote für Tabakwaren an Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren. 12 Kantone setzen die Grenze bei 18 Jahren. 17 Kantone verbieten Werbeplakate im öffentlichen Raum, 15 Kantone verbieten auch solche Werbeplakate (Werbung im privaten Raum), die für die Öffentlichkeit sichtbar sind. In der Gastronomie setzen 7 Kantone auf unbediente Raucherräume, 8 lassen bediente Raucherräume zu und 11 Kantone haben keine Regelung. Die Kantone Schwyz und Appenzell Innerrhoden kennen keine dieser Regelungen.

Dieser Indikator ist Teil des Monitoringsystems Sucht und NCD (MonAM) des Bundesamts für Gesundheit (BAG).

In der Schweiz stirbt etwa jede siebte Person an den Folgen des Rauchens. Eine Reduktion des Tabakkonsums ist daher Ziel der Gesundheitspolitik von Bund und Kantonen. Die legalen Rahmenbedingungen sind wichtig, um den Konsum zu vermindern.

Es gibt einige nationale Gesetze (u.a. Schutz vor Passivrauchen; Werbeverbot für Tabak im Fernsehen und Radio; Tabakbesteuerung; Warnhinweise), die die Kantone umsetzen. Zudem erlassen die Kantone auch eigene Gesetze wie Abgabeverbote von Tabakwaren für Jugendliche, Werbeeinschränkungen und Schutzbestimmungen zu Passivrauchen in Gastronomiebetrieben. Diese Regulierungen zeigen verschiedene Ansatzpunkte bei der Tabakprävention: den Schutz der Kinder und Jugendlichen vor dem Einstieg, Anreize für den Rauchstopp dank Werbeverboten und Verkaufseinschränkungen sowie den Schutz vor dem Passivrauchen für Besucherinnen und Besucher und insbesondere Angestellte in der Gastronomie.

Dieser Indikator steht in Zusammenhang mit der Weiterentwicklung der gesundheitsförderlichen Rahmenbedingungen im Bereich Tabak.

Definition

Der Indikator zeigt Kantone mit Abgabeverboten von Tabakwaren für Jugendliche (Gratis-Abgabe und Verkaufsverbote), mit Werbeeinschränkungen und Schutzbestimmungen zu Passivrauchen in Gastronomiebetrieben.

Das BAG fasst regelmässig den Stand der gesetzlichen Regelungen zu Tabak in den Kantonen zusammen und veröffentlich die Ergebnisse auf seiner Webseite (BAG - Tabakpolitik in den Kantonen).

Quellen, Referenzen und weiterführende Informationen

Quellen:
-Sammlung Bundesamt für Gesundheit (BAG) zur Tabakpolitik in den Kantonen (Webseite).
- Bundesamt für Gesundheit (BAG). Tabakpolitik in der Schweiz (Webseite).
 

Medienauskünfte

Bundesamt für Gesundheit BAG
Tel. +41 58 462 95 05
media@bag.admin.ch

Zuletzt aktualisiert

01.06.2019