Zurück zur Übersicht
Drucken

Im Jahr 2017 verbringt die Bevölkerung in der Schweiz im Mittel 5,5 Stunden pro Wochentag im Sitzen. Männer sitzen durchschnittlich länger (5,9 Stunden/Tag) als Frauen (5,2 Stunden/Tag). Bei den Frauen nimmt die Zeit im Sitzen mit zunehmendem Alter kontinuierlich ab. Bei den Männern wird eine sehr deutliche Abnahme der Zeit im Sitzen bei der Altersklasse der 65-jährigen und Älteren beobachtet. Personen mit einer tertiären Ausbildung verbringen durchschnittlich markant mehr Zeit mit Sitzen als Bevölkerungsgruppen mit anderen Ausbildungsabschlüssen.

Dieser Indikator ist Teil des Monitoringsystems Sucht und NCD (MonAM) des Bundesamts für Gesundheit (BAG).

Sitzende Tätigkeiten sind in der heutigen Zeit weit verbreitet, sei es bei der Arbeit, zu Hause, in der Freizeit oder bei der Fortbewegung mit verschiedenen Verkehrsmitteln. Langandauerndes Sitzen und Ruhen ist erwiesenermassen ein selbständiger Risikofaktor für nichtübertragbare Krankheiten. Daher ist auch regelmässiges Unterbrechen des langandauernden Sitzens ein wichtiger Schutzfaktor in Bezug auf viele nichtübertragbare Krankheiten (z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes mellitus Typ 2).

Definition

Dieser Indikator wurde auf Basis der Daten der Schweizerischen Gesundheitsbefragung (SGB) berechnet.

Er zeigt die durchschnittliche verbrachte Zeit im Sitzen der Bevölkerung ab 15 Jahren.

Der Indikator beruht für 2017 auf der Antwort der folgenden Frage (TKOBW17) der SGB:
«Jetzt geht es ums Sitzen, zum Beispiel bei der Arbeit, zu Hause, auf dem Weg von einem Ort zum andern oder während der Freizeit, am Tisch, vor dem Fernseher oder beim Lesen. Alles in allem, wieviele Stunden verbringen Sie insgesamt an einem gewöhnlichen Wochentag im Sitzen?»

In der Befragung von 2012 wurde die Frage leicht anders gestellt: "Wie lange sitzen Sie insgesamt an einem üblichen Wochentag (Montag bis Freitag)? Zum Beispiel bei der Arbeit, in der Schule, zu Hause, auf dem Weg von einem Ort zum andern oder während der Freizeit, am Tisch, beim Besuch von Freunden, beim Fernsehen oder beim Lesen. Geben Sie bitte einen Durchschnitt pro Tag an."

Eine Erklärung der soziodemographischen Variablen findet sich im Dokument: Beschreibung der Dimensionen

Quellen, Referenzen und weiterführende Informationen

Quellen: Bundesamt für Statistik (Schweizerische Gesundheitsbefragung)

Medienauskünfte

Bundesamt für Gesundheit BAG
Tel. +41 58 462 95 05
media@bag.admin.ch

Auskunft

Tel. +41 58 463 60 45
obsan@bfs.admin.ch
https://www.obsan.ch/de/kontakt

Zuletzt aktualisiert

18.02.2020