Drucken

Diabetes mellitus (Diabetes) ist eine chronische Stoffwechselkrankheit, deren Rate der Neuerkrankungen in den letzten Jahrzehnten weltweit gestiegen ist. Im Vordergrund stehen zwei Typen: Typ 2 ist stark lebensstilbedingt und mit Übergewicht assoziiert. Er tritt vermehrt im Erwachsenenalter auf. Typ 1 ist eine Autoimmunkrankheit, deren Auftreten bereits im Kindes- und Jugendlichenalter typisch ist. Bei Erwachsenen ist Typ 2 der vorherrschende Diabetestyp.

Definition

Dieser Indikator basiert auf der Schweizerischen Gesundheitsbefragung. Er zeigt die Lebenszeitprävalenz von Diabetes mellitus.

Die Stichprobe der Schweizerischen Gesundheitsbefragung wird aus der ständigen Wohnbevölkerung der Schweiz ab 15 Jahren gezogen, die in einem Privathaushalt wohnt. Die berechneten Werte sind gewichtet.

Definition der einzelnen Dimensionen

Die für diesen Indikator verwendete Frage aus der Schweizerischen Gesundheitsbefragung (TDIAB01) lautet:

«Hat Ihnen ein Arzt schon einmal gesagt, Sie hätten Diabetes bzw. Sie seien zuckerkrank?
Ja / Nein / Weiss nicht / Keine Antwort»

Quellen

Bundesamt für Statistik
Schweizerische Gesundheitsbefragung

Zuletzt aktualisiert

10.04.2019