Drucken

Die Pflegeleistungen der Spitex ermöglichen betreuungsbedürftigen Personen jeglichen Alters zuhause wohnhaft zu bleiben. Neben den Pflegeheimen sind sie ein essentielles Angebot für ältere Personen. Die Inanspruchnahme von Pflegeleistungen der Spitex bildet den Anteil der Bevölkerung ab, welche Pflegeleistungen der Spitex beziehen.

Definition

Dieser Indikator zeigt die Anzahl Klienten/innen im Erhebungsjahr pro 1’000 Einwohner/innen, welche pflegerische Leistungen der Spitex gemäss Krankenpflege-Leistungsverordnung (KLV) bezieht. Die Daten sind nach Kanton der Spitex-Organisation aufgegliedert.

Unter Pflegeleistungen KLV fallen seit 2011 (neue Pflegefinanzierung) sowohl die Langzeitpflege als auch die Akut- und Übergangspflege von maximal 14 Tagen nach einem Spitalaufenthalt. Als Pflegefall der Spitex wird diejenige Person bezeichnet, die für sich selber Leistungen bezieht oder durch Mutterschaft oder Krankheit für die Haushaltsmitglieder einen Betreuungseinsatz auslöst. Kantonswechsel oder Wechsel der Spitex-Dienste führen zu Mehrfachzählungen, weshalb die Anzahl Pflegefälle tendenziell überschätzt wird.

Quellen

Bundesamt für Statistik
Statistik der Hilfe und Pflege zuhause (SPITEX)
Statistik der Bevölkerung und Haushalte (STATPOP)

Zuletzt aktualisiert

27.09.2018