Cannabis ist die am meisten konsumierte illegale Substanz in der Schweiz. Jugendliche und junge Erwachsene sind davon am stärksten betroffen. Übermässiger Konsum kann gesundheitliche Probleme und eine psychische Abhängigkeit zur Folge haben.

Zahlreiche weitere Drogen wie Heroin, Kokain, Ecstasy oder Amphetamine können zu psychischer und/oder physischer Abhängigkeit sowie zu gesundheitlichen Problemen führen.

Die Indikatoren für Cannabis und andere illegale Drogen werden in der Nationalen Strategie "Sucht" definiert. Sie beschreiben die Situation aus dem Blickwinkel des Konsums, der gesundheitlichen und gesellschaftlichen Folgen sowie der Behandlung. Das Wissen und die Einstellung der Bevölkerung zu Gesetzgebungen werden ebenfalls abgebildet.

Die Informationen werden mit interaktiven Grafiken dargestellt und mit Links zu umfassenderen Datenquellen ergänzt.