Drucken

Rücken- und Kreuzschmerzen und Kopf- und Gesichtsschmerzen gehören zu den verbreitetsten Schmerzen in der Bevölkerung. Eine Mehrheit der Bevölkerung verbringt ihren Alltag in sitzender Haltung, was häufige und chronische Rücken- oder Kreuzschmerzen zur Folge haben kann. Auch der Mangel an Bewegung, Übergewicht und eine schlechte Körperhaltung sind Risikofaktoren für Rücken- und Kreuzschmerzen. Die Ursachen von Kopf- und Gesichtsschmerzen sind vielfältig.

Solche Schmerzen haben einerseits die Beeinträchtigung des persönlichen Wohlbefindens, andererseits aber auch beträchtliche gesellschaftlichen Kosten zur Folge (z.B. durch Inanspruchnahme medizinischer Leistungen oder krankheitsbedingte Arbeitsabwesenheiten).

Definition

Dieser Indikator basiert auf der Schweizerischen Gesundheitsbefragung. Er zeigt den Anteil der Personen, die schwache/starke Schmerzen im Rücken oder im Kreuz und denjenigen von Personen, die Kopfschmerzen, Druck im Kopf oder Gesichtsschmerzen angeben (innert 4 Wochen vor der Befragung), nach Kanton, Geschlecht, Alter, Wohnregion sowie nach Bildung und Einkommen.

Definition der Dimensionen

Die Stichprobe der Schweizerischen Gesundheitsbefragung wird aus der ständigen Wohnbevölkerung der Schweiz ab 15 Jahren gezogen, die in einem Privathaushalt wohnt. Die berechneten Werte sind gewichtet.

Die für diesen Indikator verwendete Frage aus der Schweizerischen Gesundheitsbefragung lautet:
«Ich lese Ihnen jetzt verschiedene Beschwerden vor. Bitte sagen Sie mir jedes Mal, ob Sie das in den letzten 4 Wochen überhaupt nicht, ein bisschen oder stark gehabt haben:
a) Rücken- oder Kreuzschmerzen
f) Kopfschmerzen, Druck im Kopf oder Gesichtsschmerzen
Wenn zurzeit gegen eine Beschwerde ein Medikament genommen wird, heisst das, dass man diese Beschwerde hat.
Überhaupt nicht / Ein bisschen / Stark / Keine Antwort»

Die Antwort ’Ein bisschen’ entspricht leichten und die Antwort ’Stark’ starken Schmerzen.

Quellen

Bundesamt für Statistik
Schweizerische Gesundheitsbefragung

Zuletzt aktualisiert

10.04.2019