Digitale Version

Druckversion

Bestelladresse: 

Erhältlich im Buchhandel oder beim 
Verlag Hans Huber/Hogrefe-Verlag, Bern
 

In der Gesundheitsdiskussion der letzten Jahre ist man häufig davon ausgegangen, dass viele der chronischen Erkrankungen in erster Linie durch individuelles Verhalten ausgelöst werden. Die Forschung zeigt jedoch immer deutlicher, dass der Gesundheitszustand auch von äusseren Einflüssen bestimmt wird. Dazu zählen sozioökonomische Faktoren wie Bildung, Beruf und Einkommen, aber auch soziokulturelle Faktoren wie Geschlecht, ethnische Herkunft oder gesellschaftlicher Status.

Der Nationale Gesundheitsbericht 2008 «Gesundheit in der Schweiz» beschreibt erstmals die Gesundheit der Bevölkerung im Lichte dieser sozialen Gesundheitsdeterminanten. Die Schweiz ist damit nach Schweden und Finnland eines der ersten Länder in Europa, das dieses neue Konzept aufgreift. Mit diesem Vorgehen verbunden ist die Überzeugung, dass Gesundheitspolitik mehr leisten muss, als die Versorgung von erkrankten Menschen sicherzustellen. Sie sollte auch dazu beitragen, die sozialen Bedingungen so zu gestalten, dass möglichst vielen Menschen der Zugang zu den Ressourcen des Gesundheitssystems ermöglicht wird. Dabei gilt es vor allem, gesundheitliche Ungleichheiten abzubauen. Ein solcher Ansatz zeigt, dass das Ziel eines gesunden Lebens nicht nur die Gesundheitspolitik im engeren Sinne betrifft, sondern eine multisektorale Aufgabe ist, die viele gesellschaftliche Entscheidungsträger in die Verantwortung nimmt.

Der vorliegende Gesundheitsbericht beschreibt in fünf Hauptkapiteln zukunftsrelevante Themen der Schweizer Gesundheits- und Gesellschaftspolitik:
• Hauptkapitel I führt in das Konzept der Gesundheitsdeterminanten ein.
• Hauptkapitel II befasst sich mit der Gesundheit der Bevölkerung in verschiedenen Lebensphasen und unter prekären Lebensbedingungen.
• Hauptkapitel III bietet eine Übersicht der chronischen Krankheiten und Unfälle.
• Hauptkapitel IV diskutiert die grundlegenden Gesundheitsdeterminanten «Bildung» und «Umwelt».
• Hauptkapitel V informiert über die Inanspruchnahme, die Kosten und die Finanzierung der Gesundheitsversorgung.
• Die abschliessende Gesamtsynthese beschreibt Wege zu einer multisektoralen Gesundheitspolitik.

 

Zusätzliche Informationen

Erschienen: 
27. November 2008
Herausgeber: 
Schweizerisches Gesundheitsobservatorium (Obsan)
Autoren: 
Katharina Meyer (Hrsg.)
Publikationsort: 
Bern
Seitenanzahl: 
374 Seiten
ISBN: 
978-3-456-84626-2

Anmerkungen

Die elektronische Version ist mit einer Drucksperre versehen.