Fabienne Hartmann

Wissenschaftliche Projektleiterin
MSc ETH in Gesundheitswissenschaften und Technologie

Fabienne Hartmann studierte Gesundheitswissenschaften und Technologie an der ETH Zürich. Danach arbeitete sie für ein knappes Jahr im Bereich Bewegung und Gesundheit am Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention der Universität Zürich, nachdem sie dort im Jahr 2017 bereits ihre Masterarbeit schrieb. 2018 wurde sie von der Lungenliga Aargau als Projektleiterin Tabakprävention eingestellt. Seit April 2021 ist sie nun beim Obsan, wo sie hauptsächlich für das Monitoring-System Sucht und nichtübertragbare Krankheiten (MonAM) zuständig ist.