Digitale Version

Druckversion

Preis: 
Fr. 19.00 (exkl. MWST)

Unter Care-Migration versteht man das Phänomen, dass Migrantinnen und Migranten pflegebedürftige Personen in Privathaushalten betreuen. In die Schweiz kommen vor allem Frauen aus Mittel- und Osteuropa. Die vorliegende qualitative Untersuchung beleuchtet die Perspektive der Angehörigen von betreuungsbedürftigen Personen, die eine Care-Migrantin beschäftigen. Die Nutzersicht der Angehörigen wird durch Einschätzungen von Fachpersonen aus der Schweiz, Deutschland und Österreich ergänzt.

Zusätzliche Informationen

Erschienen: 
23. Juli 2013
Herausgeber: 
Schweizerisches Gesundheitsobservatorium (Obsan)
Autoren: 
Karin van Holten, Anke Jähnke, Iren Bischofberger
Publikationsort: 
Neuchâtel
Seitenanzahl: 
83 Seiten
ISBN: 
978-2-940502-10-3
Bestellnummer: 
873-1302