Digitale Version

Druckversion

Preis: 
Fr. 3.50 exkl. MWST

Die Digitalisierung des Schweizer Gesundheitswesens steckt in der Anfangsphase und stellt alle darin tätigen Gesundheitsfachpersonen vor grosse Herausforderungen. In der ambulanten Grundversorgung ist zusätzlich ein gewisser Nachholbedarf feststellbar. Die Hausärztinnen und Hausärzte dokumentieren die Krankengeschichte zwar immer häufiger elektronisch, dennoch zeigt sich gerade bei der älteren Generation eine unzureichende Digitalisierung der Praxen und eine stärkere Ablehnung des elektronischen Patientendossiers (EPD). Dieses Bulletin gibt einen Überblick über die nationale Entwicklung der Digitalisierung (von 2012 bis 2019) in der ambulanten Grundversorgung anhand der gesundheitspolitischen Befragungen des Commonwealth Fund und bettet die Resultate in den Schweizer Kontext ein.

Zusätzliche Informationen

Erschienen: 
26. Oktober 2020
Herausgeber: 
Schweizerisches Gesundheitsobservatorium (Obsan)
Autoren: 
Oliver Pahud
Publikationsort: 
Neuchâtel
Seitenanzahl: 
8
Bestellnummer: 
1033-2003