Digitale Version

Druckversion

Preis: 
gratis

Der Anstieg der Lebenserwartung führt dazu, dass auch die Häufigkeit von chronischen Krankheiten zunimmt, insbesondere bei älteren Menschen. Die Daten der vierten Welle der Erhebung SHARE (Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe), die zwischen 2010 und 2011 durchgeführt worden ist, zeigen, dass sich die Prävalenz der Multimorbidität (gleichzeitiges Vorliegen von zwei oder mehr chronischen Krankheiten) bei den Personen ab 50 Jahren in der Schweiz auf 22 Prozent beläuft. Dieser Anteil fällt bedeutend tiefer aus als der Durchschnittswert der 16 im Rahmen von SHARE untersuchten Länder. Dieser liegt bei 31,7 Prozent. Das gleichzeitige Vorkommen von Depression und Arthrose ist die häufigste Kombination chronischer Krankheiten: Bei rund einem Drittel aller multimorbiden Personen liegen diese beiden Krankheiten vor. Die Multimorbidität steigt mit zunehmendem Alter stark an. Sie tritt bei Frauen häufiger auf und hängt vom sozialen Status der Person ab.
 

Zusätzliche Informationen

Erschienen: 
26. November 2013
Herausgeber: 
Schweizerisches Gesundheitsobservatorium (Obsan)
Autoren: 
Florence Moreau-Gruet
Publikationsort: 
Neuchâtel
Seitenanzahl: 
8 Seiten
Bestellnummer: 
1033-1304